Startseite | Impressum | Kontakt

Tipps zur Markise: Montage nichts für Laien - Sonnenschutz nur vom Fachbetrieb

Markisen sollten nur beim Fachbetrieb gekauft und vorab dessen umfangreiches Beratungsangebot genutzt werden - empfiehlt der Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V. Natürlich ist es auch möglich, im Internet qualitativ hochwertige Angebote zu finden. Dabei ist es aber wichtig, dass es sich bei dem Anbieter um einen qualifizierten Fachbetrieb des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks handelt. Denn bei Kauf und Montage gibt es viel zu beachten. Einen Fachbetrieb in der Nähe zu finden, ist einfach: Das Verbandsportal www.rs-fachverband.de bietet hierfür eine Suchfunktion.

Schattenwurf ermitteln

Wer sich eine Markise kaufen möchte, sollte vorher verschiedene Aspekte prüfen. Zu allererst gilt es den Schattenwurf an Haus oder Wohnung zu ermitteln. Denn je nachdem in welche Himmelsrichtung Terrasse, Garten oder Balkon ausgerichtet sind, werden un-terschiedliche Größen und Ausrichtungen bei der Markise benötigt, um die optimale Wirkung zu erzielen. Viele Interessenten stoßen hier bereits an ihre Grenzen. Die qualifizierten Fachbetriebe unterstützen und beraten gerne.

Auf Windwiderstand und Sensoren achten

Damit die Freude über die neue Markise von Dauer bleibt, sollten Interessenten auf die Windwiderstandsklasse achten. Der Fachverband empfiehlt, mindestens die Widerstandsklasse 2 zu wählen. So ist die Langlebigkeit der Markise auch bei schlechtem Wetter gesichert. Damit der Sonnenschutz gar nicht erst über längere Zeit der Witterung ausgesetzt ist, raten Experten zudem zu einem Motorantrieb mit Wind- und Regensensoren, der die Markise beim Wetterwechsel umgehend einfahren lässt.

Stabile Gelenkarme und imprägniertes Tuch

Ein weiterer wichtiger Faktor für die Langlebigkeit der Markise ist die Beschaffenheit der Gelenkarme. Diese sollten aus stabilem Material und von einem Qualitätshersteller produziert sein. Sonst kann die Freude über den Schattenspender ein schnelles Ende nehmen. Auch beim Markisentuch lohnt es sich genauer hinzuschauen und sich beraten zu lassen. Zum Beispiel ist eine hochwertige Imprägnierung von großer Bedeutung. Sie hilft Schmutz und Wasser abzuweisen und lässt die Markise dauerhaft wie neu aussehen.

Markisen-Montage nur vom Fachmann

Vor allem aber die Montage von Markisen ist Sache des Fachbetriebs des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks. Entscheidend ist hier die Beschaffenheit der Wand, an der die Markise angebracht werden soll. Diese muss unbedingt vorab auf ihre statischen Eigenschaften hin überprüft werden. Denn wenn der Handwerker beispielsweise die falschen Dübel verwendet, kann es schnell passieren, dass die Dämmung beschädigt oder die Markisenbefestigung instabil wird. Deshalb sollte sich kein Laie mit falschem Ehrgeiz an diese Aufgabe heran wagen. Das gilt umso mehr, wenn der Sonnenschutz - wie empfohlen - mit Motor und automatischer Steuerung ausgestattet ist.

 

Quelle: Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e. V. | 53177 Bonn | www.rs-fachverband.de

 

Weitere nützliche Informationen zu Rolladen und Jalousien in unserem Fachbereich Rolladen-Rolläden-Rollo.

 

Tags für diesen Bericht: Rolladen | Rolläden | Sonnenschutz | Jalousien | Vorbaurolladen | Vorsatzrollo | Rollo | Aufsatzrollo | Aufsatzrolladen | Rolladenbehang | Rolladensteuerung | Rolladenmotor  |  Raffstore  |  Raffstores  |  Rolladen als Einbruchschutz  |  Montage Markisen  |  Montage durch Sonnenschutz-Fachbetrieb