Neue Alarmspinne & mehr Kapazität

Neue Alarmspinne & mehr Kapazität

einbruchhemmendes Glas von Thiele
Thiele Sicherheitsglas

Das Verfahren zum Aufbringen der Alarmspinne wurde modernisiert. Statt mit Siebdruck wird die Alarmspinne nun mittels eines Trägerpapiers auf die Glasscheibe aufgebracht. Dadurch kann der vorgegebene Widerstandswert nicht nur noch genauer eingestellt werden, gleichzeitig wirkt die Alarmspinne optisch schöner und ist qualitativ hochwertiger. Nach der VdS–Zertifizierung zu Beginn des ersten Quartals 2018 wurde die neue Alarmspinne in der Fertigungsstätte Wermsdorf eingeführt.

Gleichzeitig ist nach der erfolgreichen Neueinführung des Verfahrens auch der Standort Ramstein berechtigt, Alarmgläser zu produzieren, sodass die Gesamt-Produktionskapazität erhöht werden kann.

 

VdS-Zertifikate für einbruchhemmende Verglasung verlängert

Nach Prüfung durch die Deutsche Akkreditierungsstelle wurden die VdS-Zertifikate für die einbruchhemmende Verglasungen für TG-PROTECT® verlängert. Dies gilt für die Klassen EH 1, EH 2 und EH 3. Die Zertifikate sind nun bis 14.04.2022 gültig. Eine Voraussetzung für die Gültigkeit ist, dass die Verbundgläser nach dem Einbau allseitig gefasst und so eingebaut sind, dass ein Entfernen von außen nur schwer möglich ist.

 

Quelle und Foto: Thiele AG, 048008 Lossatal/Körlitz, www.thiele-ag.de

 

Weitere Informationen über den Bereich Glas, Glastüren und Glasprodukte auf unserer Seite www. ganzglastuere.de

 

Tags zu diesem Artikel: Thiele Glas | Glas | Glastüren | ESG-Glas | VSG-Glas | Isolierglas | Wärmeschutzglas | Schallschutzgläser| Brandschutzgläser | VdS-Zertifikat | Siebdruck